Älteste Schildkröte der Welt feiert 190. Geburtstag | Wissenschaft

Jonathan grast gerne im Garten, nimmt ein kühles Bad oder schläft im Schatten der Bäume. Jonathan ist die älteste Schildkröte der Welt, wie das Guinness-Buch der Rekorde offiziell bestätigt.

Seit dem letzten Jahrhundert lebt er auf der Insel St. Helena, einem britischen Protektorat vor der Westküste Afrikas. Als Symbol der Insel feiert er dort vom 2. bis 4. Dezember seinen 190. Geburtstag.

Jonathan ist nicht allein

Jonathan, der zur Unterart der Seychellen-Riesenschildkröte (Aldabrachelys gigantea hololissa) gehört, lebt mit drei weiteren Riesenschildkröten – David, Fred und Emma – im Garten der Gouverneursresidenz St. Helena, ein Kolonialgebäude im georgianischen Stil auf einem erloschenen Vulkan.

Emma zu decken war früher eine von Jonathans Lieblingsbeschäftigungen, sagt Jonathans Hausmeister, Tierarzt Joe Hollins, dessen vollständiger Name eigentlich Jonathan lautet. Doch mit zunehmendem Alter sei Jonathan ein „fauler alter Herr“ geworden, der gerne seinen eigenen Weg gehe.

Seit 1882 lebt Jonathan auf der 121 Quadratkilometer großen Insel mit fast 4.500 Einwohnern. Etwa 60 Jahre zuvor starb Napoleon, der nach St. Helena verbannt worden war.

Auch Lesen :  Meilenstein acht Milliarden Menschen: Wohin steuern wir? | Wissenschaft

Die Schildkröte war ein Geschenk an den Briten Sir William Grey-Wilson, der später Gouverneur von St. Helena (1890 – 1897). Seitdem lebt Jonathan im Garten der Residenz, wo er mehr als 30 Gouverneure kommen und gehen gesehen hat.

Niemand kennt Jonathans genaues Geburtsdatum, aber ein historischer Brief und ein Foto beweisen, dass er mindestens 190 Jahre alt ist. Der Brief aus dem Ankunftsjahr zeigt, dass Jonathan als „ausgewachsenes Tier“ gelandet ist. Auch auf einem Foto, das zwischen 1882 und 1886 auf der Insel aufgenommen wurde, sieht man am Schalendurchmesser, dass Jonathan bei seiner Ankunft bereits ausgewachsen war. Laut Experten entspricht dies einem Mindestalter von 50 Jahren für Schildkröten.

Jonathan ist ein Überlebender

Tatsächlich beträgt die durchschnittliche Lebenserwartung für seine Spezies 150 Jahre, sagt Hollins, aber Jonathan ist ein Überlebender. Riesenschildkröten galten viele Jahrzehnte vor allem unter Seefahrern als Delikatesse. Die Tiere seien nahrhaft, leicht zu fangen und leicht an Deck zu stapeln, sagte Hollins.

Jonathan hat seit seiner Geburt (geschätzt 1832) Weltkriege, acht Monarchen auf dem britischen Thron und 40 US-Präsidenten gesehen. Seine Geburt liegt vor dem Druck der ersten Briefmarke (1840), dem Bau des ersten Wolkenkratzers (1885) und der Fertigstellung des Eiffelturms (1887).

Auch Lesen :  Januar-Update kommt mit versteckten Funktionen

„Für uns ist Jonathan ein Symbol für Ausdauer und Überleben. Er hat Kriege und Seuchen kommen und gehen, Reiche aufsteigen und fallen sehen, obwohl er es selbst nicht weiß“, sagt Hollins. „Er gibt uns Hoffnung, dass trotz der Brutalität der Menschheit etwas auf unserem Planeten überleben kann.“

Hollins kümmert sich seit zwölf Jahren um den rund 180 Kilo schweren Jonathan. Mit 65 ist Hollins nur ein Drittel des Alters seines Patienten. Der Tierarzt sorgt dafür, dass Jonathan ausreichend Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente bekommt. Einmal in der Woche füttert er ihn mit seinen Lieblingsleckereien: Gurken, Salat, Karotten, Äpfel, Bananen und Guave. „Ich liebe Jonathan, aber wenn es um Gegenliebe geht, bin ich realistisch. Er sieht mich nur als Essenslieferanten“, sagt Hollins.

Jonathan hört immer noch sehr gut

Jonathan ist jetzt blind und hat seinen Geruchssinn verloren. Aber sein Gehör ist ausgezeichnet, sagt Hollins. Jonathan erkennt die Pflegekraft an der Stimme und verbringt im Allgemeinen gerne Zeit mit Menschen. Wenn er Besucher hört, kommt er oft angerannt, lässt sich streicheln und ein Foto machen, sagt Hollins. Außerdem liebt er das Geräusch des angrenzenden Tennisplatzes – Jonathan steht oft lange am Zaun und lauscht den Stimmen und den auf den Boden fallenden Bällen.

Auch Lesen :  Inspiration für Habeck-Reise: Deutsche Wirtschaft sieht großes Potenzial in Afrika

Für die Bewohner von St. Helena, Jonathan ist zu einer Ikone geworden. Eine 5-Pence-Münze ähnelt ihm bereits, mit der Aufschrift „Jonathan the Giant Tortoise“. Teil der Geburtstagsfeierlichkeiten im Dezember ist die Herausgabe einer Jonathan-Briefmarke.

Die Tourismusbehörde hat für das Festival Veranstaltungen an drei Tagen geplant. Besucher erhalten eine offizielle Gedenkurkunde mit Jonathans Fußabdruck, unterzeichnet vom Gouverneur. Wer nicht persönlich dabei sein kann, kann per Live-Stream in den Garten kommen, um einen Einblick in Jonathans Alltag zu bekommen. Natürlich wird Joe Jonathan mit seinem Lieblingsgemüse füttern.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button