„Das Leben im Dunklen und Verborgenen und wie Kunstlicht die Welt verändert“



24.01.2023
Am Wochenende lädt der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landschaftspflege zu seinem Januarseminar nach Barbing ein.

Veranstaltungsdaten:
Wann: Samstag, 28. Januar 2023, 9 – 12 Uhr

wo: Gasthaus Deutsch, Straubingerstr. 15, 93092 Widerhaken

Mitmachen können Vorsitzende von Obst- und Gartenbauverbänden, OGV-Mitglieder – und solche, die es werden wollen, oder auch Gärtner in Ausbildung

Anmeldung wenden Sie sich bitte an den Kreisverband OGV, [email protected], Tel.: 0941 4009-550

Die folgenden Vorträge werden bei der Veranstaltung am 28. Januar angeboten:
„Lichtverschmutzung – ein unterschätztes Problem“ Dr. Julia Freund, Naturpark Bayerischer Wald.
Der Wechsel von Tageslicht und Dunkelheit in der Nacht sind die grundlegendsten natürlichen Rhythmen, an die alle Lebewesen auf der Erde angepasst sind. Lichtverschmutzung, die Beleuchtung des natürlichen Nachthimmels durch künstliche Lichtquellen, ist eine zunehmende Form der Umweltverschmutzung. Diese Entwicklung verursacht verschiedene Probleme, denn Licht zur falschen Zeit wirkt sich negativ auf Flora und Fauna und langfristig auf die menschliche Gesundheit aus. In diesem Interview geht es um die Entwicklung der Lichtverschmutzung, die damit verbundenen Probleme und wie man Licht möglichst sinnvoll und umweltschonend einsetzt.

Auch Lesen :  Überall bessere Netze: Nur bei der Bahn gibt es keine Hoffnung

“Im Leben im Dunkeln und Verborgenen” Hartmut Schmid, Bereichsleiter LPV Regensburg.
Das Leben im Dunkeln erfordert eine große Anpassung. Im Laufe der Evolution entwickelten sich die Eigenschaften, die den Tieren Vorteile für das nächtliche Leben verschafften, und wurden stärker ausgeprägt. Vor allem viele Kleintiere sind nachtaktiv, da sie den Schutz der Dunkelheit nutzen, um sich besser vor ihren Fressfeinden zu schützen. Auf Kleintiere wie Igel, Mäuse und viele Insektenarten folgen nachtaktive Raubtiere wie Uhu, Schleiereule, Waldkauz, Fuchs und Katze. Es gibt jedoch noch eine andere interessante Kategorie nachtaktiver Tiere, und das sind diejenigen, die das Sonnenlicht meiden, weil es ihnen schadet oder weil sie zu viel Energie aufwenden müssen, um ihre Körpertemperatur zu regulieren und abzukühlen.

Auch Lesen :  Ukraine-Krieg im Liveticker: +++ 02:46 Bericht: US-Sicherheitsberater verhandelt mit Putin-Beratern wegen nuklearer Spannungen +++

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button