DSV und bp wollen Möglichkeiten zur Reduzierung von CO2-Emissionen in Logistik und Mobilität in Deutschland erkunden | Presse

Nachhaltige Kraftstoffe, neue Mobilitätskonzepte und strukturelle Verbesserungen sind die ersten Entwicklungspunkte

Bochum, 24. Januar 2023 – BP Europa SE (bp) und die DSV Road GmbH (DSV) haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, um gemeinsam mögliche Wege zur CO-Reduktion auszuloten.2-Überwachung von Warenemissionen und Warenbewegungen in Deutschland. Beide Unternehmen wollen zu Europas Ziel beitragen, bis 2050 Netto-Null zu sein. bp und DSV – eines der weltweit größten Transport- und Logistikunternehmen – haben vereinbart, gemeinsam Möglichkeiten Deutschlands zu erkunden, die zur Beschleunigung von Waren und Bewegung beitragen können.

Mögliche Projekte, die in Betracht gezogen werden, umfassen das Testen und Überwachen von CO2– Lean Fuels wie Biokraftstoffe und Biogas sowie der Ausbau elektronischer Fahrzeugladesysteme in DSV-Gebieten. Darüber hinaus können mögliche Lösungen zur Beschleunigung der Dekarbonisierung der Straßenverkehrsaktivitäten von DSV und seinen Partnern in Deutschland sowie Markt- und Kundenbedürfnisse entwickelt werden, um DSV bei der Umsetzung von Strategien und Zielen seiner Geschäftstätigkeit zu unterstützen.

Auch Lesen :  Wie der Ukraine-Krieg Deutschland verändert hat – und warum wir auf Lichtblicke hoffen können

Kombination von Energie- und Branchenerfahrung

„Die Zusammenarbeit mit DSV ist eine großartige Möglichkeit, CO zu reduzieren2– Beschleunigung des Abbaus im Transport- und Logistiksektor in Deutschland – ein wichtiger und herausfordernder Sektor im Sinne der Dekarbonisierung. Dank unserer langjährigen Zusammenarbeit sind wir gut aufgestellt, um rechtzeitig gemeinsam Ideen zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks von Transport und Gütern zu entwickeln“, sagt Alexandru Eftimiu, Vice President of the Business of European Ships von bp.

„Partnerschaften öffnen, voneinander lernen und aus gemeinsamen Erfahrungen die richtigen Entscheidungen treffen: Das sind die Grundlagen, die wir unserer strategischen Partnerschaft hinzufügen wollen. Wir sind sicher, dass wir die grundlegenden Herausforderungen des Wandels bewältigen können, wenn wir neue generieren können Ideen über Unternehmens- und Branchengrenzen hinweg und erhöhen die Entwicklungsgeschwindigkeit – für eine nachhaltige Zukunft”, erklärt Peter Fog-Petersen, Executive Vice President, Road. DACH der DSV Road GmbH.

Auch Lesen :  Studie: Deutschland exportiert mehr in der EU verbotene Pestizide in Form reiner ...

Hinweis für Redakteure

von bp
bp ist ein integriertes Energieunternehmen, das in Europa, Nord- und Südamerika, Australien, Asien und Afrika tätig ist. bp hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2050 oder früher ein CO2-neutrales Unternehmen zu werden und der Welt dabei zu helfen, dasselbe zu erreichen. bp hat dafür eine klare Strategie entwickelt. Die BP Europa SE beschäftigt rund 10.500 Mitarbeiter in Deutschland, Belgien, den Niederlanden, Österreich, Polen, der Schweiz und Ungarn. Aral ist seit 2002 der Name einer bp-Tankstelle in Deutschland. Weitere Informationen unter www.bp.de oder www.bp.com.

Auch Lesen :  Sturmtief "Frederic" abgezogen - ab Montag wird es kälter | NDR.de - Nachrichten
Über DSV
DSV – Global Transport and Logistics: DSV A/S ist ein globaler Transport- und Logistikdienstleister mit Hauptsitz in Hedehusen (Dänemark) und bietet professionelle Lösungen für alle modernen Logistikdienstleistungen, Transport und Lagerhaltung. Durch seine Tochtergesellschaften und Büros ist DSV in mehr als 80 Ländern und auf sechs Kontinenten tätig. Basierend auf der Initiative Scientific Initiatives strebt DSV an, die Produktion von Scope 1 und Scope 2 bis 2030 um 40 % und die Produktion von Scope 3 bis 2030 um 30 % ab dem Jahr 2019 zu reduzieren. Um nachhaltige Kraftstoffe bereitzustellen, bietet DSV Green Logistics seinen Kunden an die Möglichkeit, ihren Betrieb nachhaltig zu gestalten, ohne ihr Handeln einzuschränken.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button