Früherer VW-Chef Carl Hahn gestorben


Ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG: Carl Hahn (Archivfoto)
Bild: dpa

Carl Hahn starb im Alter von 96 Jahren in Wolfsburg. Während seiner Zeit als VW-Chef übernahm der Konzern die Marken Seat und Skoda und weitete das Geschäft nach China aus.

Der langjährige Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG, Carl Hahn, ist am Samstag im Alter von 96 Jahren gestorben. Das bestätigte ein Sprecher der Hahn-Stiftung der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte die “Welt” den Tod des ehemaligen Präsidenten gemeldet. Hahn schläft friedlich zu Hause in Wolfsburg.

Auch Lesen :  VW will Werbung auf Twitter nach Musk-Übernahme aussetzen

Der am 1. Juli 1926 in Chemnitz geborene Direktor legte in seiner Zeit als VW-Chef den Grundstein für die internationale Organisation. In seine Amtszeit ab 1982 fielen Seat und Skoda. Hahn startete auch die Expansion des Unternehmens nach China.

Auch Lesen :  Asien-Pazifik-Konferenz: Habecks Suche nach neuen Handelspartnern

Bevor er an die Spitze von VW aufstieg, leitete Hahn ab 1973 die Reifenfirma Continental. Zuvor baute er in Amerika den großen Käfer für Volkswagen. Auch im hohen Alter unterstützt Hahn mit ihrer Stiftung die frühkindliche Bildung. Nach Informationen der „Welt“ soll die Trauerfeier am 24. Januar in Wolfsburg stattfinden.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button