„Ich will nicht ins Detail gehen. Das bleibt privat …“: Schweinsteiger hilft van Gaal gegen Messi! | Sport

Wird unser WM-Held von 2014 Holland jetzt zum Weltmeister machen?

Louis van Gaal (71) setzt auf Bastian Schweinsteiger (38) für den WM-Titel!

Auf Nachfrage von BILD bestätigte Hollands Bandcoach während der Pressekonferenz vor dem Viertelfinalspiel gegen Argentinien (Freitag, 22 Uhr, live auf Magenta, in der ARD und im Liveticker auf BILD.de): „Da war Wir sind hier während der WM oft zusammen am Telefon.”

Auch Lesen :  Todesursache von Rosi Mittermaier: Was bisher bekannt ist

Van Gaal, der Schweinsteigers Trainer beim FC Bayern (2009 bis 2011) und Manchester United (2015 bis 2016) war, spricht mit ihm vor allem über den WM-Gegner der niederländischen Nationalmannschaft.

Bastian Schweinsteiger bei der WM in Katar im Gespräch mit ARD-Moderatorin Esther Sedlaczek

Bastian Schweinsteiger bei der WM in Katar im Gespräch mit ARD-Moderatorin Esther Sedlaczek

Foto: SvenSimon

Wie sehr er seine Meinung versteht, wird deutlich, als er Schweinsteiger nach der BILD-Frage zu loben beginnt: „Er war schon immer ein Spieler mit Köpfchen. Und Fußball wird mit Köpfchen gespielt. Seine Meinung ist sehr nützlich, manchmal sagt er mir Dinge, die mir meine Scouts nicht einmal sagen. Aber ich möchte nicht ins Detail gehen, das bleibt privat.”

Nach dem 1:1 der deutschen Nationalmannschaft beim Test in Holland schenkte Schweinsteiger van Gaal Essstäbchen als Erinnerung an das gemeinsame Essen in asiatischen Restaurants

Nach dem 1:1 der deutschen Nationalmannschaft im März beim Probetraining in Holland schenkte Schweinsteiger van Gaal Essstäbchen als Andenken an das gemeinsame Essen in asiatischen Restaurants

Foto: ARD

Natürlich sprach van Gaal mit Schweinsteiger auch über Argentinien. Der Weltmeister von 2014 weiß aus eigener Erfahrung, wie er die Südamerikaner bei Weltmeisterschaften schlagen kann: 2006 im Viertelfinale (1:1, 4:2 im Elfmeterschießen), 2010 im Viertelfinale (4:0) und 2014 im Finale (1:0). Legendär!

Vor acht Jahren eliminierte Lionel Messis Argentinien Holland im Halbfinale (0:0, 4:2 Pins) und erreichte das Finale gegen Deutschland. Der Niederländer Van Gaal belegte später den dritten Platz, der Trainer verließ den Verband.

Diesmal sollte es den Titel von van Gaal geben und dann wohl einen endgültigen Abschied von der Elftal.

Der Bandcoach freut sich über Schweinsteigers Hilfe: „Jetzt, wo Deutschland raus ist, unterstützt er uns um den Titel.“

Schweini wird seinem Trainerfreund am Freitag beim Spiel sehr nahe stehen. Als ARD-Experte analysiert er WM-Klassiker (darunter das Endspiel von 1978, Weltmeister Argentinien).

Achten Sie auf WhatsApp!

Das sind die WhatsApp-News von BILD-Reportern aus Katar!

(App-Benutzer geben die folgende Adresse in ihren Smartphone-Browser ein: bild.de/wm-katar)

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button