Sky setzt Preiserhöhung für Bestandskunden um

Es sieht nicht gut aus für Sky Deutschland. Mutterkonzern Comcast hat Verlustzahlen für Q3 2022 veröffentlicht. Es gibt auch Gerüchte über einen Verkauf.

Im Sommer hieß es, Sky werde Kunden verlieren, aber trotzdem Gewinne machen. Das hat sich nun jedoch geändert. Sofort kommt die Ansage, die viele Menschen in letzter Zeit jedes Mal hören: Der Preis steigt! Sky wird nicht nur die Preise für Bestandskunden erhöhen, es gibt auch Gerüchte über einen Verkauf des Unternehmens.

Die Quartalsergebnisse von Comcast waren nicht gut

Seit 2018 gehört Sky zum US-Konzern Comcast. Nun hat sie die Zahlen für das dritte Quartal 2022 bekannt gegeben – und die sehen nicht besonders rosig aus. Die Zahl der Kunden ist den Angaben zufolge gestiegen, was jedoch nicht bedeutet, dass Sky davon profitiert; andererseits. Laut Comcast ging der Umsatz sogar um fast 15 Prozent zurück. Möglich ist auch, dass mittlerweile viele Abonnements mit großen Namen wie „House of the Dragon“ einerseits und Events wie der WM in Katar andererseits verbunden sind.

Auch Lesen :  Aktienmärkte waren diese Woche auf Trendsuche

Unglaublich viele Nutzer löschen nach einiger Zeit ihr Abonnement. In Deutschland dürfte dies auch zu dem aktuellen Preisanstieg bei Sky führen. Für Verbraucher bedeutet dies, dass Sky nach DAZN, Amazon Prime und Apple der Streaming-Dienstleister ist, der seine Preise weiter erhöht.

Preiserhöhung für bestehende Sky Kunden

Ein Sky-Sprecher sagte: „Wir wissen, dass Preiserhöhungen nicht erwünscht sind. Deshalb versuchen wir, die Preise so niedrig wie möglich zu halten und gleichzeitig Inhalte bereitzustellen, die unsere Kunden lieben, und es ist einfach, das richtige Paket auszuwählen.“

Wie genau die Preiserhöhung von Nature ist, ist eher fraglich und hängt vom gebuchten Paket ab. Den genauen Preis hat das Unternehmen noch nicht bekannt gegeben. Bekannt ist nur, dass die Erhöhung zwischen 1,00 und 9,99 Euro liegt. Die Preiserhöhung um knapp zehn Euro betrifft laut Sky nur fünf Prozent der Nutzer. In der Regel sind es weniger als fünf Euro im Monat. Auch einfachere Kündigungsmöglichkeiten will der Streaming-Dienstleister einführen. Der neue Preis muss schnellstmöglich, spätestens aber im Frühjahr 2023 erfolgen. Sky Kunden erhalten den ganzen Winter über Briefe, in denen sie über Änderungen ihres persönlichen Tarifs informiert werden.

Auch Lesen :  Das ändert sich 2023 für alle Kunden

Der Preis für Neukunden wurde dagegen vorerst nicht angerührt. Allerdings ist man sich einig, dass Sky hier langfristig weiter an der Preisschraube dreht.

Verkaufsgerüchte über Sky Deutschland

Die aktuellen Entwicklungen bleiben möglicherweise nicht ohne Folgen für die Natur. Mutterkonzern Comcast musste 8,6 Milliarden US-Dollar für Pay-TV-Sender abschreiben. Laut einem Bloomberg-Bericht hat dies dazu geführt, dass über den Verkauf von Sky Deutschland nachgedacht wird. Nur der britische Markt entwickelte sich im dritten Quartal 2022 gut. Der Zahlungsanbieter in Amerika beklagte, dass der Verlust in Deutschland und Italien dieses Wachstum aufgezehrt habe.

Auch Lesen :  In der DACH-Region bis 2025: Wie die Wirtschaft in digitale Technik investiert - Industrie 4.0 & IoT

Obwohl viele Fußballfans an DAZN verkaufen wollen, um künftig nur noch mehr Geld zahlen zu müssen, gilt dies als unwahrscheinlich. Dafür ist die Unterhaltungssparte von Sky Deutschland riesig und DAZN versteht sich als reiner Fußballanbieter. Verkäufe für Warner Bros. Entdecken ist besser. Der Konzern kündigte kürzlich an, den Streamingdienst HBO Max zu schließen und sich auf das neue Discovery zu konzentrieren. Aber vielleicht ist Disney immer noch interessiert, nachdem es 2018 den Bieterkrieg gegen Comcast verloren hat.

Ort

  • DWDL(“Sky erhöht den Preis auf 9,99 Euro pro Monat“, eingegangen am 02.11.2022)
  • Bloomberg (“Comcast will deutsche Einheiten an Sky Deutschland verkaufen“, eingegangen am 02.11.2022)

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button