Traumtore als WM-Bewerbung: Dortmund feiert Moukoko

Sport (DPA)

Traumtor als WM-Einsatz: Dortmund feiert Moukoko

Es gibt allen Grund zum Jubeln: Dortmunds Torschütze Youssoufa Moukoko. Es gibt allen Grund zum Jubeln: Dortmunds Torschütze Youssoufa Moukoko.

Es gibt allen Grund zum Jubeln: Dortmunds Torschütze Youssoufa Moukoko.

Quelle: Bernd Thissen/dpa

Erstaunliches Kind, erstaunlich abgezockt. Der einsame 17-jährige Youssoufa Moukoko entwickelt sich zu einem stabileren Rückhalt für den BVB. Das weckte das Interesse von Bundestrainer Hansi Flick.

DDen Interview-Marathon nach seinen zwei Traumtoren bewältigte Youssoufa Moukoko mit einem Dauergrinsen. Wie auf dem Platz üblich, beherrscht der Dortmunder Angreifer seine für einen 17-jährigen Fußballprofi ungewöhnliche Arbeit im Rampenlicht.

“Es fühlt sich so gut. Ein Derbysieg schmeckt immer am besten“, kommentierte er seinen ersten Bundesliga-Doppelpack zum 3:0 (3:0) gegen den VfL Bochum.

Gala lieferte nicht nur Argumente für einen Stammplatz im Verein, sondern auch für einen Platz im Kader der deutschen Nationalmannschaft beim WM-Turnier in Katar. Moukoko bestätigte ehrlich gesagt ein Telefonat mit Bundestrainer Hansi Flick vor einigen Tagen: „Ich muss einfach so weitermachen. Beobachten Sie alles. Und am Ende sind auch diejenigen da, die auftreten werden.”

Mit einem fulminanten Distanzschuss in der achten Spielminute aus 18 Metern unter die Querlatte des Bochumer Tores begeisterte Moukoko erstmals die Zuschauer. Mit seinem zweiten Tor, als er den Ball aus 35 Metern über VfL-Keeper Manuel Riemann ins Netz lullte, erinnerten sich viele Fans noch an Lars Rickens Jahrhunderttor in Dortmund im Champions-League-Finale 1997 gegen Juventus Turin. „Ich habe von Edin einen Tipp bekommen, dass Riemann immer weit vor seinem Tor steht“, verriet der Matchwinner, der bei seiner Einwechslung in der 82. Minute vom Publikum mit Ovationen gefeiert wurde.

Die beeindruckende Entwicklung des jungen Profis hat auch seinen Trainer Edin Terzic begeistert: „Er ist sehr schlau und will sich jeden Tag verbessern. Er hat große Fortschritte gemacht, spielt immer besser und setzt seinen Körper besser ein“, lobte der Fußballlehrer. Er warnte aber vor einem Hype: „So wie wir ihn beschützt haben, als er die Bälle neben das Tor geschossen hat, geht es heute weiter. Er ist und bleibt 17.“

Mittlerweile hat Moukoko in Saisons elf Bundesliga-Tore erzielt – jünger als diese Marke ist kein Profi. Er schließt zunehmend die Lücke, die der krebskranke Neuzugang Sébastien Haller im Angriff des BVB hinterlässt. Moukoko gewann derweil das interne Duell mit Sommer-Neuzugang Anthony Modeste.

Gespräche über eine Verlängerung des am Ende der Saison auslaufenden Vertrages stocken jedoch seit Monaten. Ein gutes Verhältnis zu Trainer Terzic könnte dem Jungstar helfen, dem BVB treu zu bleiben. „Ich habe Vertrauen in Edin, kenne das Umfeld und fühle mich hier sehr wohl“, sagte Moukoko.

Eine WM-Nominierung könnte seine Verhandlungsposition weiter verbessern. Auf die Frage, ob er seine Chancen auf den 26er-Kader berechnet habe, antwortete Moukoko: „Ich kann nur mein Bestes geben und mich davon nicht beeinflussen lassen. Am Ende entscheidet der Bundestrainer. Mal sehen, wer am Donnerstag dabei ist.“

Tore von Moukoko und Giovanni Reyna (12. Foulelfmeter) verhalfen dem BVB zum dritten Bundesliga-Sieg in Folge. Damit bleibt der Revierclub mit drei Punkten Rückstand in Schlagdistanz zum Titelfavoriten FC Bayern. Doch der wahre Wert des Sieges gegen Bochum wird erst in den Spielen in Wolfsburg und Mönchengladbach deutlich. „Heute warten noch zwei wichtige Aufgaben auf uns – dafür haben wir jetzt eine gute Basis geschaffen“, sagte Terzic.

In beiden zukunftsweisenden Partien dürfte auch Marco Reus mehr Spielanteile bekommen. Nach wochenlanger Zwangspause und einem knappen 23-Minuten-Einsatz gegen Bochum wollte sich der BVB-Kapitän trotz der langen Pause unbedingt für einen WM-Platz bei Bundestrainer Flick empfehlen. Kurzfristig solle sich entscheiden, „wie viel am Dienstag reichen wird“, sagte Terzic bei einem Tor im Wolfsburg-Spiel. «Ich bin mir sicher, dass wir mit jedem Tag die Intensität und Dauer der Belastung steigern können. Wichtig ist, dass er mehr Minuten sammeln kann.»

Source

Auch Lesen :  Inflation und knappe Kassen: Dunkle Wolken am Black Friday

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button